Selbstreinigendes Katzenklo

Ein selbstreinigendes Katzenklo gehört nun wirklich nicht zur Grundausstattung für eine Katze. Aber fast jeder Katzenhalter hätte sowas gerne, schließlich gehört Katzentoilette zu den unliebsamen Nebenerscheinungen einer Katze im Haushalt. Vor allem die Reinigung einer solchen. Und drückt man sich, dann kann das schnell auf die Nase gehen.

Luxusartikel - Selbstreinigendes Katzenklo

Katze mit Toilettenpapier - fehlt nur noch das selbstreinigende Katzenklo
Kätzchen sitzen im Katzenklo

In die Katzen Erstausstattung gehört mindestens ein Katzenklo und eine Packung Katzenstreu. Eine selbstreinigende Katzentoilette ist hingegen bereits so etwas wie Luxus. Zumindest für den Katzenhalter.

Selbstreinigendes Katzentoilette Funktionsweise

Leider ist es natürlich nicht so, dass eine selbstreinigende Katzentoilette dem Katzenhalter alle Arbeit abnimmt. Aber die Arbeit des Katzenklo reinigen wird doch deutlich minimiert. Die Funktionsweise eines selbstreinigenden Katzenklos ist eigentlich ganz einfach: Durch ein Sieb wird das verklumpte bzw. verschmutzte Katzenstreu herausgefiltert und direkt ein eine Auffangschale (oder einen Müllsack) transportiert. Damit das funktioniert muss allerdings der Prozess des Siebens in Gang gesetzt werden, bei der einen selbstreinigenden Katzentoilette, der Omega Paw Roll'n Clean, wird dazu die Toilette in sich gedreht. In diesem Moment wird dann das Katzenstreu gesiebt und die Klumpen werden aussortiert und in den Auffangbehälter transportiert. Statt also mühselig mit einer Katzenstreuschaufel selbst das verklumpte Streu herauszusieben, macht das die Automatik für einen.

Selbstreinigung statt selber Buddeln

Statt also selbst mit der Schaufel das Katzenstreu nach Klumpen und Haufen zu durchfursten, erledigt bei der selbstreinigenden Katzentoilette die Automatik das für einen. Von ganz alleine wird die Katzentoilette dann zwar auch nicht sauber, aber es spart doch einiges an Arbeit.

Arbeit bleibt - sie wird dank selbstreinigender Toilette aber weniger

Da man zum Saubermachen des Katzenklos meist auf den Boden knien muss, um dann mit der Katzenstreuschaufel Hand anzulegen, ist das ganze natürlich auch ziemlich anstrengend. Das entfällt dank der Technik des Herausrüttelns natürlich. Mehr über die Funktionsweise und verschiedene Modelle zur Auswahl gibt es bei Selbstreinigendes Katzenklo.

Omega Paw Roll'n Clean

Auch für die Omega Paw Roll'n Clean sollte man Klumpstrei nehmen, ansonsten klappt die Selbstreinigung nicht wie gewünscht. Zum Katzentoiletten reinigen einfach das Toilettenhäuschen einmal rollen. In dem Moment fährt ein Rechen über das Katzenstreu und fischt so die Köttel und Klumpen heraus. Die werden von dem Rechen in eine Schublade befördert und können dann einfach entsorgt werden.
Die Paw Roll'n Clean ist recht beliebt bei Katzenhaltern.

Selbstreinigende Katzentoilette Luxusvariante

Richig luxeriös ist die selbstreinigende Katzentoilette Catit Smart Sift. Sie funktioniert ähnlich wie die Omega Paw Roll and Clean, nur dass die Selbstreinigung durch einen Hebel in Gang gesetzt wird. Dieser befindet sich seitlich am Katzenklo und gibt dem ganzen ein wenig den Anschein einer Spielbox. Wenn der Hebel gezogen wird, wird mit einem Rechen Kot und Klumpen aus dem Katzenstreu herausgefiltert. Dieses wird dann in eine geruchsdichte Schublade befördert. Die Schublade befindet sich unter der eigentlichen Katzentoilette. Für die Schublade gibt es dann spezielle Plastikbeutel. Den kann man dan rausnehmen und das ganze entsorgen.

Selbstreinigende Katzentoilette elektrisch - ScoopFree Ultra

Fast wirklich selbstreinigend sind die Katzentoiletten, die mit Strom funktionieren. Allerdings ist hier natürlich auch mit mehr Abfall zu rechnen und man benötigt Zusatzartikel wie bei der ScoopFree Ultra. Das System der ScoopFree Ultra basiert auf einen beschichteten Karton mit Katzenstreu, der Karton soll natürlich komplett ausgetauscht werden. Die sogenannten Ersatzschalen werden dafür dann komplett getauscht, man hat also einiges an Arbeitserleichterung, die aber dafür den einen oder anderen Euro kostet. Die meisten Benutzer sind vom System her begeistert. Allerdings wird berichtet, dass so eine Ersatzschale für zwei Katzen gerade einmal zehn Tage hält, ehe sie getauscht werden muss. Wer nur die Automatik des Rechens haben möchte, aber durchaus bereit ist, genutztes und dreckiges Katzenstreu selbst zu entsorgen, kann statt der passenden Ersatzschalen auf Alternativen zurückgreifen. Ein User berichtete, dass er sichim Baumarkt eine Ölwanne aus Plastik in der gleichen Größe gekauft hat und diese eben mit normalen Katzenstreu verwendet.

Katzenklo mit Sieb

Ebenfalls eine Arbeitserleichterung ist bereits ein Katzenklo mit Sieb wie die Trixie Berto Katzentoilette für ca. 20 Euro. Die Katzentoilette besteht aus zwei Unterschalen, in eine wird ein großes Sieb eingehängt. Nun muss man zum Reinigen der Katzentoilette nur das große Sieb anheben und schon bleiben die Klumpen und andere Hinterlassenschaften darin hängen. Das ganze muss natürlich noch geleert werden und ab und an natürlich gründlich gereinigt. Dann kann das Sieb aber auf die zweite Schale gesetzt werden und wieder mit Katzenstreu aufgefüllt. Ein solches Katzenklo mit Sieb gibt es ab ca. 20 Euro.

Zurück zu Katzenklo | Große Auswahl an selbstreinigenden Katzenklos.

Aus der Sicht einer Katze ist natürlich jede Katzentoilette mehr oder weniger selbstreinigend. Schließlich plagen sich Herrchen und Frauchen mit der regelmäßigen Reinigung des Katzenklos herum :-)